.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv rechts ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Montag, 28. Februar 2011

Der Neumond am 4. März 2011

Die großen Veränderungen haben eindeutig begonnen. Das Feuer der arabischen Revolution wird wie eine olympische Fackel weitergereicht, und sie entzündet die Herzen für Freiheit. Wer hätte dies vor ein paar Wochen gedacht? Dieser Ruf nach Freiheit bedeutet ihr Ende, das ahnen die noch verbliebenen Diktatoren sehr wohl. Man wird mit ihren Widerständen rechnen müssen, die jedoch auf ihrer Angst basieren, die Kontrolle über ihr Volk zu verlieren. Diese Sachlage ist klar und verständlich.

Etwas geheimnisvoller geht es im Westen zu, in den 'Demokratien', die in Wahrheit versteckte Diktaturen sind, die sich unter dem Mantel der Demokratie verbergen. Unsere 'freien Wahlen' sind nicht wirklich frei; weil alle etablierten Parteien in Korruption mit den Wirtschaftskonzernen und Banken verstrickt sind, ebenso wie die Justiz mit hineingezogen wurde – und ihr wahres Ausmaß ist unvorstellbar. Die EU als künstliches Konstrukt hat bald ihr Ziel der Kontrolle erreicht, und nicht mal die Abgeordneten der Länderparlamente kapieren wirklich, was vor sich geht, und sind sich scheinbar über das Ausmaß ihres Verrats nicht im Klaren. Doch ohne den Segen der Völker wird diese EU-Matrix nicht überleben können. Der Unterschied besteht also darin, daß die Masse der westlichen Völker erst noch begreifen muß, daß sie in einer Diktatur leben – was spätestens dann erfahrbar wird, wenn die Aufstände auch hier losgehen und wir den Widerstand der Etablierten zu spüren bekommen.

Freitag, 25. Februar 2011

Das Combin Israel / Palästina

Beziehungsklärung ist ja nie so ganz einfach, in diesem Fall schon gar nicht, aber das Combin bietet immerhin eine Möglichkeit zur objektiven Betrachtung. Ich will nun zuerst gestehen, daß ich sehr überrascht war von diesem Combin – ehrlich, ich brauchte jetzt ein paar Tage, mich an dieses zu gewöhnen, weil ich ca. 20 Jahre von einem anderen AC ausging – dieses Combin beobachte ich schon so lange. Es passierte wohl deshalb, weil ich früher, von '89 – '02 auf dem Betriebssystem Atari gearbeitet hab (nicht lachen!) ;-) und irgendwas muß da nicht gestimmt haben mit der genauen Berechnung. Sowas kann eben auch Experten passieren … (*_*) Jetzt aber, nachdem ich es auf 2 verschiedenen Programmen nachgeprüft habe, muß diese Version wohl richtig sein.
Palästina und Israel

Jedes Horoskop hat seine Besonderheiten, und dieses wird ein Lehrstück in Spiegelpunkten, aber dazu später. Wir haben hier einen Krebs-AC, es geht also um das (gemeinsame) Volk, das in Freiheit und Sicherheit leben will (Mond H1 in 11 im Stier). Dies ist der hehre Wunsch beider Völker, wie wir wissen, und auch daß es seit 60 Jahren nicht klappt. Die Grenzen werden immer wieder verletzt (Mars in 2) und das verletzt und beeinträchtigt die Sicherheit (Mars Qu. Mond). Die Sonne verwirklicht die Anlage in 2 im Löwen; dort steht sie stark und will Lebensqualität, aber es muß auch ganz konkreter Raum für beide entstehen, und zwar großzügig und nicht selbstbezogen – das hängt von der seelisch-geistigen Entwicklungsstufe ab. 
 
Die Sonne wird zwar durch Saturn stabilisiert, aber sie steht auch im Qu. zu Neptun, was eigentlich der 'schwache König' bedeutet, und aufs Combin gesehen, wird eben die Verwirklichung von Grenzen nicht ernst genommen und nicht gewürdigt – das sind schon Ego-Machtspiele und verlorene Würde. 
 

Donnerstag, 24. Februar 2011

"No More Trouble" - wir wollen keine Sorgen mehr!

Passend zur allgemeinen Lage möchte ich euch ein Video vorstellen, welches ein beeindruckendes Dokument von Menschen aus aller Welt ist, daß sie die Nase voll haben von Krieg und Sorgen. Playing for Change ist ein Multimedia-Musikprojekt, das von dem Produzenten und Tontechniker Mark Johnson zusammen mit seiner Timeless Media Group ins Leben gerufen wurde. Das Ziel ist es, Musiker aus der ganzen Welt zusammen zu bringen. Mittlerweile wurde auch schon eine separate Non-Profit-Organisation gegründet, die auf der ganzen Welt Musikschulen für Kinder baut.

Das Projekt begann bereits 2004 mit dem von der Organisation selbst gesetzten Ziel „zu inspirieren, zu verbinden und der Welt mittels Musik Frieden zu bringen“. Die Gründer Mark Johnson und Enzo Buono reisten um die Welt und suchten Orte wie New Orleans, Barcelona, Südafrika, Indien, Nepal und Irland auf. Mit Hilfe eines mobilen Tonstudios zeichneten sie die Interpretationen des gleichen Songs von verschiedensten (Straßen-) Musikern auf. Die beiden reisten weiter um die Welt und nahmen die persönlichen Interpretationen von immer mehr Musikern dazu auf, welche schlussendlich für die Endversion zusammen geschnitten wurden.

Ich empfinde es als sehr ermutigend, es vermittelt wirklich das Gefühl, daß wir auf der Herzebene alle verbunden sind.

Viel Freude mit "No More Trouble"!


Staaten im Wandel - Libyen

Proteste in Libyen
Große Betroffenheit bei den meisten Menschen, ob der gewaltsamen Willkür eines anscheinend verwirrten Diktators, der über Jahrzehnte zwar nicht beliebt, aber geduldet und mit Waffen ausgestattet wurde von den westlichen Politikern. Im Gegenzug zu Milliarden Militärhilfe erhofften sie sich von Gaddafi, daß er die afrikanischen Flüchtlinge zurückhielt. Was für eine Arroganz des Westens, derart mit Menschen und Freiheit zu spielen – und je mehr hier zutage tritt an früheren Fehlentscheidungen und Versäumnissen, umso mehr muß die Frage gestellt werden: wie ernst meinen es die europäischen Politiker mit der Demokratie und den Menschenrechten?

Den letzten Vollmond verstehe ich inzwischen so, daß er gewaltige Bereinigungsenergien freigesetzt hat, die an allen möglichen Problemen des Ungleichgewichts rütteln – seien es die vielen arabischen Staaten, die nun ihre Freiheit in Besitz nehmen wollen; sei es der Konflikt zwischen Israel und Iran, der durch die iranischen Kriegsschiffe im Suezkanal neues Futter bekam; sei es die verlogene Einstellung gegenüber politischen Flüchtlingen, die ihr Leben für die Freiheit aufs Spiel setzten; oder auch die zynische Selbstgefälligkeit eines Verteidigungsministers, der eigene gravierende Fehler geringer einschätzt als die seiner Untergebenen. Bei all dem, was jetzt ans Licht kommt, kann einem nur übel werden, und gleichzeitig muß man sich schnell wieder da rausholen, bevor das nächste grauenhafte Ereignis die gleiche Übelkeit hervorruft. Viel Licht, auflösen und loslassen – das ist wohl die beste Vorgehensweise. Aber zurück zu Libyen.


Dienstag, 22. Februar 2011

Palästina

Dieses Land existiert noch nicht räumlich. Es wurde am 15. November 1988 vom damaligen Führer der PLO, Yassir Arafat bei einer Konferenz in Algier ausgerufen. Die Geschichte der Palästinenser ist kompliziert und verstrickt; durch frühere Herrschaftssysteme, durch unter- schiedliche überlieferte Mythen auf jüdischer und christlicher Grundlage, und nicht zuletzt durch die zunehmende Einflußnahme des Zionismus seit dem späten 19. Jahrhundert: Palästina - Wikipedia

Felsendom Jerusalem
in deren Folge 1948 der isra- elische Staat auf palästini- schem Gebiet entstand – vor- her unter britischem Mandat – mit der Billigung des Völker- bundes. Die seitdem zuneh- menden Konflikte zwischen arabischer und jüdischer Be- völkerung fanden nicht nur wegen der dominanten Sied- lungspolitik Israels statt, son- dern auch wegen gegenseiti- ger mangelnder Akzeptanz und kriegerischen Überfällen.

Das Radix Palästinas zeigt einen Wassermann-AC und H1 Uranus in 11: in der Wesens- anlage geht es also um Befreiung. Auf dem Uranus steht jedoch Saturn, der einerseits die Befreiung durch Reglements von außen immer wieder verhindert; andererseits die Freiheit auch zur Verantwortung macht (Saturn H12). Auf dem AC stehen Mond und Pallas, es geht um dieses Volk selbst, das sich für bessere Bedingungen einsetzt und auch kämpft (Mond H6). Die Sonne verwirklicht diese Anlage in 9, also im Ausland (die Deklaration war ja in Algier). Im Skorpion ist die Sonne jedoch gefangen, und sie ist komplett abhängig vom Wohlwollen anderer Staaten (Sonne H7). Auch steht die Sonne in Konjunktion mit Quaoar, so wird die angestrebte Gründung Palästinas als göttlicher Auftrag empfunden.


Samstag, 19. Februar 2011

Zeig deine Liebe, Israel

Im Horoskop eines Landes steht seine ganze Geschichte, sein Mythos und seine Herausforderungen. Etwas über Israel zu schreiben, ist ebenso herausfordernd wie pikant, und ich werde es mit der größtmöglichen Intuition und Sensibilität tun, aber ebenso authentisch. Schließlich geht es nicht darum, jemanden zu diskreditieren, aber Transparenz brauchen wir alle. Die Geschichte Israels ist uns hinreichend bekannt, also werde ich mehr die Inhalte wie die jetzige Befindlichkeit herausarbeiten.

Das Radix Israels bezieht sich auf die Gründungsformalitäten, unterzeichnet am 14. Mai 1948 von Ben Gurion. Es hat einen Waage-AC, also geht es diesem Land in erster Linie um Frieden und Gerechtigkeit. Doch kann ein Waage-AC es auch mit der Gerechtigkeit übertreiben; und dann wird er begegnungsaggressiv durch den DC im Widder; dies deshalb, weil er glaubt, es drohe ihm Angriff von außen. In der Zeit der Gründung war dies durchaus berechtigt, denn gleich am nächsten Tag hatte Israel mehrere Kriegserklärungen von arabischen Staaten auf dem Tisch.

Das ist übrigens auch klar zu sehen im Radix: dieser 1. Krieg war die Mars-Auslösung (7er Rhythmus rückwärts), der 2. Krieg, der Sinai-Feldzug im November 1956 war die Auslösung von Sonne und Chiron; der 3. Sechs-Tage-Krieg im Juni 1967 war die Mond-Auslösung und der 4. Jom-Kippur-Krieg im Oktober 1973 fand zur Venus-Auslösung nach 25,5 Jahren statt.

Donnerstag, 17. Februar 2011

Die Macht der Vergebung / 3

© www.quantumholoforms.com
Die nächsten Monate und Jahre werden wir noch reichlich mit den Themen von Schuld und Urteil, Macht und Vergebung zu tun haben. Dann, wenn das alte System zusammenbricht, wird es viel Zorn und Entrüstung geben, und viele Menschen werden Vergeltung und Rache fordern. Wir werden darauf vorbereitet sein müssen, und zwar ab jetzt, denn die momentanen Energien sind so hoch, daß jederzeit plötzliche Entwicklungen auftreten können. Deshalb ist es so wichtig, daß wir alle in unserer Mitte sind, im Herzen zentriert und von dort aus handelnd.

Was wir brauchen werden, ist das Verständnis der Zusammenhänge, so daß wir es auch anderen   erklären können. Wir sollten die Mechanismen durchschauen können, mit denen sich die bisherige 'Elite' am Machthebel hält – denn nur so können wir auch entschieden darauf hinwirken, daß diese Zustände, wie sie jetzt sind, nie mehr auftreten und zugelassen werden. Sie lassen sich alle von Angst und Gier leiten, diese Möchtegernkönner – wie wir es schon längst befürchtet haben – auf  Kosten der Menschheit. Doch damit ist nun Schluß, denn die Energien wandeln sich jetzt rapide.

Dienstag, 15. Februar 2011

Schuld und Urteil / 2

Wie leicht wird heutzutage darauf verfallen, jemandem Schuld zu geben - dies 'befreit' angeblich selbst von jeder Verantwortung. Das Verurteilen und ins Gefängnis stecken ist zu so einem normalen Prozeß geworden, daß es kaum in Frage gestellt wird. Und doch bewegen wir uns damit in einem Kreislauf, der uns immer tiefer in Verstrickungen hineinführt. Schuld generiert seelische Lasten, die über Generationen weiter getragen werden - bestes Beispiel: der 2. Weltkrieg und seine Folgen, die noch heute spürbar und ungelöst sind. Schuld macht ohnmächtig und hilflos bis handlungsunfähig, und sie ist ein 1A-Mittel zur Unterdrückung ganzer Völker. 

Es gibt Täter im Affekt, die ganz sicher einer Übertragung von frühkindlicher Demütigung erlegen sind. Ein Täter, der nie auffällig wurde und plötzlich eine Tat begeht, hat unter so übermäßigem Druck gestanden, daß dieser Druck ein Ventil benötigt. Und auch eiskalt geplante Taten werden von Menschen begangen, die schon komplett abgeschnitten sind von jedem Empfinden und Moral. Alle haben bereits einen Leidensweg hinter sich, der in frühester Kindheit begann. Wer soll die Schuld haben? Die Väter der Täter, die sie als Kind demütigten, weil sie selbst gedemütigt wurden? Die Mütter, die ihre Kinder nicht schützen konnten, weil ihnen selbst die Würde ausgetrieben wurde? Eine ewige Kettenreaktion von Mißverständnissen und fehlgeleiteter Erziehung. Wenn wir uns nicht an die Ursachen heranwagen und endlich Vorkehrungen treffen, daß sie erst gar nicht entstehen, dann werden wir uns in einem Abwärtssog wiederfinden, der die Gesellschaft zerstört. So können wir das Dilemma nur lösen, indem wir Mitgefühl aufbringen, von Schuldzuweisung absehen und jedem Täter eine heilende Therapie ermöglichen, und ihm damit seine Würde zurück geben. Für zukünftige Eltern wird es notwendig sein, daß sie sehr liebevoll und in Kenntnis der Entwicklungsstadien eines Kindes auf ihre spätere Elternrolle vorbereitet werden. Hier ein weiterer Auszug aus meinem Buch "Was würde die Liebe jetzt tun?"

Herzenslichter, Osira


„Gewonnen hat immer der,
der lieben, verstehen und verzeihen kann -
nicht der, der besser weiß und aburteilt.“
 
Hermann Hesse

Schuld und Urteil

Es mag den Einwand geben, wie es denn zu erklären sei, wenn Kinder die Opfer sind. Kinder sind doch unschuldig und können noch nicht irgendeine Schuld auf sich geladen haben. Das ist in der Tat ein heikles Thema, und um es verstehen zu können, müssen wir unseren Blickwinkel sehr erweitern. Aus einer Sichtweise, die uns ein einziges Leben zubilligt, kann es nicht verstanden werden. Um den Zusammenhang auch nur ansatzweise verstehen zu können, müssen wir die Reinkarnationslehre in Betracht ziehen. Wir wissen nicht, welche Erfahrungen eine Seele braucht. Wenn wir jedoch davon ausgehen, daß eine Seele viele Male ein Leben wählt, um bestimmte Erfahrungen zu machen, sieht es schon anders aus. Hier kommt das kosmische Gesetz von Ursache und Wirkung ins Spiel. Niemand kann sich dem entziehen, und für alle Ursachen, die wir gesetzt haben – egal wann – werden wir die Wirkung erfahren. So sind wir alle schon irgendwann einmal Opfer und auch Täter gewesen, und tragen die Verantwortung für unser Tun und Nicht-Tun.

Montag, 14. Februar 2011

Die Ursachen von Tätern und Opfern / 1

In diesem und den nächsten beiden Artikeln möchte ich mit weit verbreiteten Vorurteilen aufräumen, welche die Entwicklung unserer Gesellschaft weit mehr behindern, als allgemein angenommen wird. Denn wie selbstverständlich werden Täter in die Ecke der Verachtung gestellt und getrieben, gestützt von der verurteilenden Justiz, aber auch vom größten Teil der Bevölkerung. Und die Opfer werden zwar bedauert, erfahren aber nur selten wirkliche Hilfe und Unterstützung, weil die Zusammenhänge nicht wirklich verstanden sind, wie man zum Opfer oder Täter wird. Die, die es eigentlich wissen müssen, sie schweigen oder melden sich nur selten zu Wort - dabei vermisse ich einen Aufschrei, der so laut sein müßte, daß alle es hören - ? Dies ist kein Vorwurf, sondern eine Feststellung. Die wohlgewahrte 'professionelle Distanz' schützt eben auch die Unmöglichkeit, den Menschen auf der Herzebene zu begegnen - aber dies ist genau das, was so sehr fehlt.

Der österreichische Psychoanalytiker und Arzt Dr. Wilhelm Reich hat dies gewußt, ebenso der Pädagoge Alexander S. Neill (Gründer der Schule 'Summerhill'), die eine herzliche Freundschaft verband. Sie publizierten ihre Erkenntnisse bereits Mitte des letzten Jahrhunderts. Seltsam nur, daß beide keine wirkliche offizielle Anerkennung fanden. Reich hatte auch die wahren Krebs-Ursachen in wissenschaftlichen Studien belegt - und es war klar, daß er aus dem herrschenden System eliminiert werden mußte, denn er hätte die Pharma-Industrie überflüssig gemacht - und deshalb starb er 1957 in einem amerikanischen Gefängnis, in der 'freien' Welt, die seine Bücher verbrennen und ihn verhaften ließ. Ich versichere euch, wenn man die Bücher von Reich gelesen hat, erübrigt sich ein Studium der Psychologie. Im Folgenden und den nächsten Artikeln gebe ich euch Auszüge aus meinem Buch wieder, wozu auch die Channelings von Sananda gehören. 

Herzenslichter, Osira

Täter und Opfer

Wir hören immer wieder von Gewalttaten, von Menschen, die scheinbar 'durchdrehen'. Es wird dabei meistens von körperlicher oder sexueller Gewalt berichtet und selten bis gar nicht von geistiger und seelischer Gewalt. Die verheerenden Folgen letzterer sind noch nicht wirklich in das allgemeine Bewußtsein gedrungen, obwohl viele, wenn nicht gar ein sehr hoher Prozentsatz der Menschen seelische Verletzungen in der Kindheit erlebt hat.

Samstag, 12. Februar 2011

Partnerschaftsanalyse Teil 3 - Das Combin, am Beispiel Ägypten/Israel

Die Freude Ägyptens ist ganz auf meiner Seite, es mit vereinten Kräften geschafft zu haben, ihren Diktator loszuwerden, der wahrscheinlich die Welt nicht mehr versteht. Aber diese wandelt sich ja gerade, und das in beschleunigter Form. Die große Frage ist nun: wie wirkt sich der ägyptische Wandel auf Israel aus, dem die Situation ja gar nicht behagen dürfte? Muß es doch um seine bisherigen zementierten, realen, geistigen wie psychischen Mauern nach außen fürchten. Doch bevor wir in diese Partnerschaft einsteigen, werde ich zunächst das Combin erklären.
Israel - Ägypten

Das Combin ist eine besondere Methode, um das Verhältnis zwischen zwei Menschen oder zwei Staaten zu untersuchen, welche ausgezeichnet funktioniert. Dazu wird aus zwei Horoskopen (es geht auch mehr; aber das ist zu Fuß recht kompliziert und es gibt wenig Programme dafür) die zeitliche und die räumliche Halbsumme ermittelt, sodaß ein 3. neues Horoskop entsteht, das exakt zwischen den beiden anderen liegt. Wir haben somit die genaue Schwingung zwischen zwei Menschen bzw. Staaten (es funktioniert auch mit Tieren), die jeweils ein bestimmtes Grundthema miteinander (zu lösen) haben. Das Combin als Methode ziehe ich eindeutig dem Composit vor, welches nur die räumliche Halbsumme ermittelt und im Ergebnis kein reales Horoskop ergibt, nur ein fiktives – und damit arbeite ich nicht.

Ein Combin läßt sich genauso wie ein Radix deuten, nur gibt es einige Regeln zu beachten. Das Combin gilt praktisch für beide Partner, es beschreibt das Thema, das zwangsläufig zwischen ihnen auftauchen wird; das Potential, das diese Beziehung hat, aber auch die gemeinsamen Konflikte. Mit so einem Horoskop lassen sich auch alle anderen Untersuchungsmethoden anwenden, und natürlich funktionieren hier die Transite der Planeten genauso – und je tiefer man eintaucht in diese faszinierende Welt, umso mehr wächst die Ehrfurcht vor der absoluten Synchronizität des Kosmos. Was nichts mit Determinismus zu tun hat, sondern mit koordinierter (und wahrscheinlich auch co-operativer) Zeitqualität, die sich 'zu ihrer Zeit' entfaltet. So ist alles in ständiger Entwicklung begriffen; und menschliche Elemente, die in Trotz und Widerstand gegenüber Veränderung verharren, haben für die Neue Zeit noch kein Ticket gelöst – sie müssen jetzt zusehen, noch eins zu bekommen.

Donnerstag, 10. Februar 2011

Der Vollmond am 18. Februar 2011


"Und das Schwert wirbelte ein letztes Mal durch die Luft,
mit tönendem Singsang,
und Sonne und Mond ließen es in ihrem Licht glitzern,
bevor es senkrecht im See verschwand,
aus dem es einst gekommen war.“

Artus und Morgaine auf ihrer letzten Fahrt zur Insel Avalon

Von wegen ruhiger Winter. Die Sonne/Mars Konjunktion läßt niemanden in Ruhe, der sich nicht bewegt und nicht veränderungswillig ist. Noch immer ist sie im Wirkungsbereich und nimmt jetzt außergewöhnliche Formen an, wie wir noch sehen werden. Die entzündlichen Prozesse, die vor einigen Wochen begannen, haben viel Staub aufgewirbelt und dynamische Kräfte der Erneuerung wachgerufen – und jetzt schwellen sie zu einer großen Welle der Bereinigung an.

Für uns im mitteleuropäischen Raum geht es jetzt um Werte und um Sicherheit mit dem Stier-AC. Die Venus steht in 9, ist am 10.02. in Konj. mit Pluto und steht am Tag des Vollmonds im Qu. zu Saturn. Somit sollte jetzt doch allen ins Bewußtsein rücken, daß die finanzielle Sicherheit große Verluste erlitten hat, besonders durch die EU-Rettungspakete, die ja keine wirkliche Rettung für die entsprechenden Völker bedeuten, sondern einzig für die Bankenrettung da sind. Die Regierung, die diese Verträge abgeschlossen hat, verhält sich angepaßt und abwartend (Saturn H10 in 6), sie ist in einem Dilemma gefangen (Saturn eingeschlossen in Waage) und muß getroffene Entscheidungen noch überdenken (Saturn rückläufig). Dies ist der eine von drei Erlebnissträngen.

Dienstag, 8. Februar 2011

Länder Update Europa Süd

Wenn wir ausspannen und uns erholen wollen, dann suchen wir meist die Wärme und die Sonne. Der Süden - hier liegt unsere Kraft, unsere Leidenschaft und unsere Wurzeln. Hier können wir die Rückverbindung zu Mutter Erde fühlen und erleben, wir fühlen uns lebendig und können Kraft sammeln. Aus dem Süden kommen die reichhaltigsten Kulturen, die Europa zu bieten hat. Sie haben uns seit Jahrhunderten inspiriert und bereichert; aus ihren Mythen speiste sich unsere geistige Entwicklung, unsere Sehnsucht, aber auch unsere Dramen.

Unsere Wurzeln sind geschwächt, weil wir unsere Macht verloren haben. Wir haben uns Sicherheit vorgaukeln lassen, wo wir zu vertrauensselig in die Regie-rungen waren. Daß die südlichen Länder finanziell 'wackeln', ist kein Ausdruck ihrer vermeintlichen Unfähigkeit, sondern ist das Symptom von ganz Europa, das seine Macht abgegeben hat. Abgegeben an gierige Kräfte, die uns aussaugen werden, wenn wir nicht aufstehen. Dabei ist es wichtig, daß wir alle als Völker zusammenhalten und uns nicht spalten lassen; weil das wird von den dunklen Kräften nur bezweckt. Wir gewinnen diesen Kampf nur durch Kooperation und Wertschätzung, und indem wir einander respektieren und unterstützen. Unser verletztes europäisches Wurzelchakra ist vor kurzem durch eine wunderbare Schamanin auf Kreta geheilt worden. Die Kraft fließt wieder. Wenn wir uns also mit den Wurzeln des Südens verbinden, und aus dem Herzen heraus handeln, dann wird auch Befreiung möglich sein.

Portugal
Verfassungsänderung (letzte), 12.12.2001, 0h GMT 0, Lisboa 9°08 WEST, 38°43 NORD
Diese Änderung der Verfassung hat sich sehr unvorteilhaft ausgewirkt, gelinde gesagt. Es gibt knallharte Medienkontrolle und kaum Informationsfreiheit (Pluto H3 in 4 Opp. Saturn). Das große Bedürfnis des Volkes nach Kommunikation muß sich 'häuten' und transformieren (Mond in 3 Konj. Pholus). Selbst Banken sind machtlos und werden in die Anpassung gedrängt (H8 Mars in 6 Qu. Saturn + Pluto), massive Wertverluste sind hier bereits vorgezeichnet (Venus H2 Konj. Pluto Opp. Saturn). Bei dieser Enge des Lebensgefühls dürft ihr euch nicht anpassen (Uranus H6 in 6), und da Sonne und Mars noch diese Woche über euren Uranus laufen (Qu. Mond), dürften auch hier die Proteste zunehmen. Das ganze Frühjahr mit Jupiter im Widder ist zwar optimal für Stabilisierung von Venus, Sonne und Merkur im Schützen, aber – die Sonneneklipse am 1.06. auf 11° Zwilling ist genau am IC und Konj. Venus, die für Finanzen steht, und Opp. Saturn; die Mondeklipse am 15.06. auf 24° Schütze/ Zwilling ist genau auf Merkur H1 + H10, was das Grundwesen und die Ziele erschüttern kann; und die Sonneneklipse am 1.07. auf 9° Krebs ist in Konj. mit Jupiter/ Varuna, hier dürfte es größere rechtliche Auseinandersetzungen geben. Bereitet euch also gut auf mögliche Versorgungsengpässe vor.


Sonntag, 6. Februar 2011

Länder Update Europa Ost

Aus dem Osten Europas hört und liest man hier nicht viel, was ich sehr schade finde. Scheinbar ein untergegangenes Märchenland, mit doch so reicher Kultur. Es ist wohl darauf zurückzuführen, daß der Westen sehr männlich bestimmt ist, immer die Richtung angeben will und leistungsorientiert und patriarchal ein wenig auf den Osten herunter schaut. Doch sind die östlichen Länder Europas tiefgründig und geheimnisvoll, mit soviel kreativer Energie und starkem Bilddenken - ganz weiblich eben. Sie sind intuitiver und leben einfach das Leben, ohne sich den ständigen Leistungsdruck zu machen. Wie immer wird es auch hier Ausnahmen geben; aber was wir tun können wäre, vom Osten zu lernen. 

Der Westen ist innerlich ausgetrocknet und am Ende mit seinem ja ach so klugen Latein. Und obwohl kein Zaun mehr da ist, existiert doch ein gefühlter - eben so, wie wenn Mann und Frau sich voneinander absondern. Dabei brauchten wir einander nur die Hände zu reichen, und uns von ihrer Lebensweise inspirieren zu lassen. Auch hier geht es um das Zusammenführen und Verschmelzen der männlichen und weiblichen Energien. Es reicht keine Gleichberechtigung, nicht zwischen Geschlechtern und nicht zwischen Ländern. Es ist die Gleichwertigkeit, die wir anstreben müssen, in der Erkenntnis, daß der jeweils andere reiche Schätze zu bieten hat. Nicht das Geld, nein - die emotionale Tiefe, das innere Wissen, das vielleicht auch verschüttet ist. Aber wenn wir es mit Anerkennung und Zuwendung wieder hervorholen, dann wird der Osten wie eine Geliebte aufblühen - und wir auch.

Estonia
Unabhängigkeit, 30.03.1990, 12h, GMT -3, Reval -24°45 OST, 59°25 NORD
Es wird sich wahrscheinlich nicht als so förderlich erweisen, mit in den €uro eingestiegen zu sein. Verpflichtungen, die im Oktober 2010 eingegangen wurden, kommen von Mai-Juni wieder zur Sprache (Saturn stationär Opposition Sonne). Die Regierung (Sonne H2 + H3) kommt dann in Bedrängnis, in Bezug auf Finanzen und Kommunikationsfreiheit. Zur gleichen Zeit steht Saturn auch im Quadrat zu Chiron und Uranus: die Unvereinbarkeiten der Versäumnisse des alten Systems mit den Wünschen nach Freiheit werden offensichtlich und können schmerzhafte Einschnitte bringen. Der Befreiungsprozeß dauert mind. von Juli 2012 bis Mai 2013 (Uranus Konj. Sonne).

Donnerstag, 3. Februar 2011

Die Ängste im Horoskop - Neptun

Ängste können verschiedene Ursachen haben und eine ganz unterschiedliche Ausgangsbasis. In den ersten beiden Artikeln schrieb ich über die tiefe Verlustangst Pluto's (Archiv Okt.'10) und die saturnische Angst vor Verlust und Verantwortung (Archiv Jan'11). Die dritte Ebene der Angst ist die Neptuns, und sie fühlt sich ganz anders an.

Neptun
In vielen Astrologiebüchern kommt Neptun nicht gut weg - er wird als Täuschung und Illusion beschrieben, als Vernebelung und Maya. Aber mit einfacher Kategorisierung machen wir es uns zu leicht. Jeder Planet hat eine bestimmte Eigenfrequenz; wir haben lichte und dunkle Anteile, und die Planeten bringen in uns diese Seiten zum schwingen, je nachdem, in welcher Resonanz wir zu ihnen stehen. Das heißt, es hängt von unserem Stand der Entwicklung ab, wie sich ein Transitplanet auswirkt - und dies wird noch viel zu wenig in der Literatur berücksichtigt. Schon aus diesem Grund kommen wir alle nicht darum herum, die alten Glaubenssätze wie auch belastende Gefühle zu transformieren und loszulassen.

Neptun / Fische
Die neptunische Angst führt uns in eine endlose Weite. Sie ist nicht greifbar, unsichtbar und kann sich irrational anfühlen. Ein Bild für Neptun ist das Meer, riesig, weit und immer in Bewegung. Neptun steht für das Unendliche, für den Kosmos, und als höhere Oktave der Venus auch für bedingungslose Liebe. Er ist unsere Verbindung zum Göttlichen wie zur höheren Intuition, insbesondere zur Göttin.

Meditation für Ägypten

Diesen Aufruf zur Unterstützung der mutigen Ägypter leite ich gern weiter:

Das Ankh der Isis
Liebe Freunde,

die Menschen in Ägypten und den umliegenden Ländern brauchen unsere Unterstützung! Deshalb schicken wir heute, Donnerstag den 3.2. um 20 Uhr 15 Licht, Liebe und alles was es vor Ort braucht nach Ägypten. Die Meditation endet um 20 Uhr 30.

Gebt diesen Aufruf weiter! Je mehr wir sind, desto kraftvoller wird die Meditation! Wir haben die Unterstützung der geistigen Welt und der Sterne!

Ich danke euch für das Weiterleiten, Maike


Doch werden wir damit rechnen müssen, daß sich in den kommenden Wochen, Monaten und Jahren weitere Völker erheben - für Aufrufe wird dann möglicherweise keine Zeit oder Möglichkeit sein - so halte ich es für selbstverständlich, daß wir in unseren Meditationen all diesen Brennpunkten unsere liebevolle Aufmerksamkeit schenken.

Jeden Sonntag um 19h30 meditieren wir ebenso für Gaia's Herz - und unsere Liebesenergie für die Erde verteilt sich sowieso überall hin. Jeder macht es am besten so, wie es sein Herz vorgibt.

Herzenslichter, Osira

Mittwoch, 2. Februar 2011

Russland, China und Iran vereiteln die “US-Pipeline-Kriege”

Dieser Artikel, der von AbundantHope.de verschickt wurde, erscheint mir so wichtig (wirtschaftlich, geopolitisch, ethisch), daß ich ihn auch wiedergeben möchte. Er ist zwar schon 9 Monate alt, zeigt jedoch eine ganz andere (höchst wahrscheinlich richtige) Sichtweise, als durch unsere Medien vermittelt wird: er entlarvt den Westen als zerstörerisches Imperium, das an seiner Dekadenz zugrunde gehen wird. 

www.friedenskunst.ch
Ich meine, es ist höchste Zeit, sich diesen Erkenntnissen zu stellen, und von unseren Regierungen zu fordern, mit dem ganzen Kriegswahnsinn und dem Kampf um Rohstoffe aufzuhören. Statt dessen sollen Freie Energien (Tesla etc.) eingeführt werden, die schon längst in den Schubladen warten. Auch wir müssen aufstehen und verlangen, daß keiner unserer Brüder und Schwestern mehr getötet wird! Denn jeder Angriff ist in Wahrheit eine Selbstver-letzung. Jeder von uns ist eine göttliche Seele in Menschengestalt - und wir sollten zeigen, daß wir nun bereit sind, diese Tatsache respektvoll zu würdigen. Peace. Shalom. Frieden.


Asad Ismi
23. Januar 2011 (Artikel am 1. Mai 2010 im “The CCPA Monitor” erschienen)
Übersetzung K. Huber

Asad Ismi ist der Korrespondent für internationale Angelegenheiten von The CCPA Monitor. Er hat viel über Afghanistan geschrieben und ist der Autor der in Kürze erscheinenden Radiodokumentation The Latin American Revolution (Die lateinamerikanische Revolution). Seine Publikationen finden sich unter www.asadismi.ws  Dieser Artikel erschien am 1. Mai 2010 auf der CCPA-Website.

Während der Westen Tausende von Zivilisten in Afghanistan und Pakistan tötet und beide Länder verwüstet, erwerben Russland, China und Iran die entscheidenden Energievorkommen von Zentralasien und des Gebietes des Kaspischen Meeres ohne einen Schuss abzugeben.

Einer der Hauptgründe für die durch die USA angeführte Invasion und Besetzung von Afghanistan war der Bau einer Pipeline durch das Land, die Erdgas von Turkmenistan nach Indien und Pakistan leiten sollte. Kanada und die anderen 44 an der Besetzung Afghanistans teilnehmenden westlichen Länder unterstützen dieses US-Ziel, indem sie Washingtons militärischer Position in dem Land den Rücken stärken.